forestsprite banner


forestsprite maine coons - das leben mit unseren waldgeistern
 

Forestsprite Gesundheitsinfos
 
Pfad: Home Maine Coon Zucht Erste Schritte ... -

Der Gedanke - diese für uns einmaligen Katzen - auch selber züchten zu wollen, ist jetzt schon einige Jahre alt.

Angefangen hat es mit einer Bemerkung von Carmen und Rudi Schwermer, die irgendwann einmal sagten: "Wenn wir aufhören zu züchten, könntet ihr doch unseren Zwingernamen weiterführen!"

Damals waren wir noch der Meinung, wir hätten noch viele Jahre Zeit, bis es denn soweit wäre. Wir waren uns aber schon sicher, daß wir für unseren Zuchtbeginn ein kleines Mädchen von Forestsprite Jeanny adoptieren würden. Aber das hatte ja Zeit, denn Jeanny war noch eine junge Katzendame. Eigentlich! Denn Mitte Mai 2000 war es dann soweit (in unseren Augen viel zu früh!), daß "unsere" Forestsprite-Züchter endgültig aufhören wollten zu züchten. Den aktuellen Wurf hatten wir noch nicht gesehen und so sind wir - nur mal so zum Gucken - kurz darauf nach Nesse gefahren. Eine letzte Gelegenheit einen Besichtigungstermin wahrzunehmen. Wir hatten uns vorher schon geeinigt, auf jeden Fall nur dann einen dritten Waldgeist mit nach hause zu nehmen, wenn wir nicht den geringsten Zweifel hätten, wer es werden sollte.

Tja und dann passierte es: SIE überfiel uns von hinten - und überzeugte uns, daß SIE unser Trio vervollständigen wollte! Und so zog Peggy (16 Wochen alt) noch am gleichen Abend bei uns zu hause ein...

Danach hieß es erst einmal Geduld haben: Würde sich Peggy weiterhin so viel versprechend entwickeln wie bisher? Und was würden die Ausstellungsrichter zu ihr sagen? Es stellte sich heraus, daß es weniger die Frage war, was die Richter über Peggy, sondern was Peggy über die Richter sagen wollte. Und das war nicht besonders charmant...
Unsere "Motte", die zwar auch zu hause immer wieder versuchte ihre Vorstellungen durchzusetzen, aber gleichzeitig sehr vorsichtig und lieb mit kleinen Kindern spielt und sooo schmusig ist, setzte sich in diesem Fall durch:

Sie muß sich nicht mehr mit Katzenrichtern abgeben, sondern darf zu Hause bleiben. Leider - aber ihr Wohlbefinden geht auf jeden Fall vor! Das ist uns wichtiger, als alle Titel, die sie bekommen könnte. Stattdessen bekamen wir für sie eine Bescheinigung über ihre Zuchttauglichkeit.

Da wir die Jahre bis zu diesem Zeitpunkt nicht ungenutzt gelassen haben, sondern unser Wissen über Maine Coons und Zucht erweitert haben (unter anderem verdanken wir dieses Wissen zu einem sehr großen Teil Schwermers, die ihre langjährigen Erfahrungen großzüging an uns weitergegeben haben!) hätte es jetzt eigentlich losgehen können:

Der Zwingername "of Forestsprite" war am 13. März 2002 offiziell auf uns übertragen worden, Peggy hatte das erforderliche Alter, um gedeckt werden zu können - was wollten wir mehr?

Na ja, eine "Kleinigkeit" fehlte uns noch: ein Deckkater ...

Zurück zum Seitenanfang

Copyright © 2001 - 2016 [Forestsprite = Stefanie Könemann]
Last Update = Letzte Aktualisierung:
2010-03-19